Fußreflexzonentherapie

Die Reflexzonentherapie am Fuß zählt zu den Umstimmungs- und Ordnungstherapien und arbeitet mit der im Menschen vorhandenen Regenerationskraft. Sie bedient sich einer speziellen Griff- und Massagetechnik, die durchblutend und ordnend auf Organreflexzonen des Fußgewebes wirkt. Belastete Zonen lassen sich sowohl durch Schmerzhaftigkeit als auch durch vegetative Überreaktion während der Behandlung erkennen.

Die Reflexpunkte sind damit gleichzeitig Orte der Diagnostik und der Therapie.

Verständlich wird die Wirkungsweise durch ein biologisches Regelkreissystem (Kybernetisches Modell), das eine innige und vielschichtige Vernetzung zwischen dem Körperinneren und der Körperoberfläche zum Zweck der Selbstregulation beschreibt.

Belastete Zonen werden zusätzlich mit Akupunkturstäbchen (AcuTouch-Pointers) behandelt.

Die sogenannten AcuTouch-Pointers haben die Fähigkeit die Lebenskraft (Chi) zu bündeln und an das Gewebe abzugeben. Sie erzeugen dadurch einen zusätzlichen Heilungsimpuls und erreichen eine Wirkungsverstärkung der Reflexzonenmassage.