Aktuelles

28.03.20 Praxisurlaub nach Ostern

Liebe Patienten der Hausarztpraxis Andreas Flörchinger,
bald steht Ostern vor der Tür, wir werden bis Gründonnerstag den 09.04.20 für Sie da sein.
Die Praxis hat Urlaub vom 14.04 – 17.04.20,
ab Montag den 20.04.20 sind wir wieder ab 13:00 erreichbar.
An den Feiertagen, Wochenenden, Mittwochs ab 14:00, Freitags ab 16:00 und an den Werktagen ab 19:00
wenden sie sich an
die
kassenärztliche Bereitschaftsdienstzentrale,
Tel. 116117,
auf dem Gelände des
Vinzentius-Krankenhaus Cornichonstraße 4, 76829 Landau.
Am WE sind dort auch Kinderärzte zu bestimmten Uhrzeiten vor Ort.


28.03.20 „Bürgerkampagne „Weil´s hilft“, Naturmedizin&Schulmedizin gemeinsam
benötigt Ihre Unterstützung:

https://weils-hilft.de/aktuelles/nachrichten/

Wir müssen nicht auf einen Impfstoff oder ein antivirales Medikament warten in der Coronakrise, wir können ganz viel selbst tun für unsere Immunität, unsere Selbstheilungskraft und -regulation.
Bitte informieren sie sich auch über Möglichkeiten aus der Ganzheitsmedizin und den Naturheilverfahren, es wird ganz viel in ihrer Nähe angeboten.
Bitte unterstützen Sie diese Bürgerkampagne „Weil`s hilft“, Naturmedizin&Schulmedizin gemeinsam, damit auch die Naturmedizin annerkannt wird neben der universitären Medizin und entsprechend in den Leisungskatalog der Krankenversicherungen aufgenommen wird.
Wir haben ein Recht darauf, frei zu entscheiden, welche Medizin wir in Anspruch nehmen möchten.
Jedem hilfebedürftigen Menschen soll diese Medizin frei zugänglich sein und jeder soll sich das leisten können.

Aller stärkenden Dinge sind 12

Newsletter März 2020 – Trotz und vielleicht auch wegen der Herausforderungen in diesen Tagen können Sie die Zeit des Rückzugs für sich nutzen – sich mit einfachen Mitteln, mit Ihrer Atmung, Ihrem Körper, Ihrer Zeit, Ihrer Speisekammer und Ihrem Badezimmer zu stärken. Verschiedene naturmedizinische Krankenhäuser und Hochschulambulanzen haben, auch wenn die Naturheilkunde noch anderes zu bieten hat, diese Tipps ganz bewusst so zusammengestellt.

Jeder kann diese zu Hause durchführen, ohne besonders einkaufen oder in die Apotheke gehen müssen. Für die Umsetzung benötigen Sie, außer Ihrer Motivation, nichts  Besonderes, Sie können gleich damit beginnen. Sie stärken Körper, Geist und Seele. Diese Tipps werden Ihnen dabei helfen, die nächste Zeit gut durchzustehen. Nehmen Sie sich jeden Tag möglichst Aspekte aller 12 Punkte vor. Machen Sie sich eine Tagesstruktur mit einer Balance zwischen Arbeit und Ruhe, Sinnvollem, Sozialem und Selbstpflege. 

  1. Atemübungen: Atmen Sie 5 bis 10 Minuten bewusst tief ein und aus, am besten morgens und abends – zur optimalen Belüftung der Atemwege sowie zur Entspannung und Zentrierung. Achten Sie dabei auf den natürlichen Atemrhythmus und lassen sich davon ganz von selbst in eine leichte Entspannung tragen.
  2. Liebe und soziale Kontakte:  Denken Sie daran, welche Menschen Ihnen besonders wichtig sind und was diese Menschen im positiven Sinn für Sie bedeuten. Tauschen Sie sich dazu aus. Sprechen Sie aus, was Sie empfinden. Telefonieren und Skypen Sie. Schreiben Sie Briefe. Sprechen Sie eine Geschichte, ein Gedicht, einen Podcast ein.
  3. Gedanken, positives Lebensgefühl und Optimismus: Vielleicht machen Sie sich Sorgen und Gedanken. Wenn das so ist, stellen Sie die Frage: Hilft Ihnen dieser Gedanke? Wenn nein, richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Positives – das hebt die Stimmung und stärkt die Widerstandskraft. Denken Sie daran, was Sie heute und in Zukunft Schönes machen werden, und worauf Sie sich freuen. Schaffen Sie innere Bilder von Kraftorten. Beschränken Sie die Zeitspanne, in der Sie sich mit den Informationen zur Krise beschäftigen.
  4. Andere unterstützen: Kaufen Sie für andere ein und seien einfach da für sie.
  5. Zur Ruhe kommen: Nutzen Sie die Zeit für innere Ruhe, Einkehr, Reflexion und Meditation; tun Sie sinnvolle Dinge im Haushalt, zu denen Sie sonst nicht kommen, oder tun Sie etwas, was Sie schon immer mal zu Hause in Ruhe tun wollten. Richten Sie ein Home-Retreat ein – es ist ohnehin gerade Fastenzeit, das passt gut.
  6. Bewegung: Machen Sie 15 bis 30 Minuten am Tag Lockerungsübungen / Frühsport / Walking / Jogging / Yoga / Tai Chi …  – je nachdem was für Sie passt – z. B. am offenen Fenster, auf der Terrasse, im Garten oder wo auch immer es aktuell möglich ist. Gehen Sie 20 bis 30 Minuten pro Tag in die Natur und konzentrieren Sie darauf, was Sie sehen, hören und riechen.
  7. Essen und Trinken: Versuchen Sie, regelmäßig zu essen, möglichst in Ruhe und im Sitzen. Essen Sie mindestens eine warme Hauptmahlzeit am Tag, am besten frisch gekocht. Entdecken Sie die Vielfalt pflanzlicher Lebensmittel, Kräuter und Gewürze – und vielleicht können Sie auch ein lange vergessenes Kochbuch einmal neu entdecken? Trinken Sie großzügig Wasser und genießen Sie warme Getränke, wie z. B. ungesüßte Kräutertees (siehe Rezepte), Ingwertee, Tees mit Süßholz, Grüntee … Trinken Sie in geringen Mengen Holunderbeersaft mit Honig oder Aroniasaft.
  8. Schlaf: Langer und erholsamer Schlaf stärkt das Immunsystem. Gehen Sie früh ins Bett und erholen Sie sich. Wenn Ihnen kalt ist: legen Sie eine Wärmflasche an die Füße.
  9. Wärme: Manche Menschen frieren schnell: essen und trinken Sie dann öfter warm, z. B. warme Tees, nehmen Sie abends ein warmes Bad oder eine heiße Dusche, machen Sie ein warmes Fußbad. Geraten Sie auf angenehme Art ins Schwitzen.
  10. Schleimhautschutz und -befeuchtung: Stärken Sie die Schleimhäute Ihrer Atemwege durch eine Nasenspülung mit mildem Salzwasser, Ölziehen oder Kopfdampfbad / Inhalation.
  11. Kreislauf und Durchblutung: Regen Sie Kreislauf und Durchblutung an durch Trockenbürsten. Waschen Sie sich nach der warmen Dusche mit kühlem Wasser am Waschbecken ab oder duschen Sie – bei stabilem Kreislauf und wenn es für Sie passt – kurz kalt.
  12. Humor und Lachen: Auch in herausfordernden Zeiten darf man lachen oder sich ablenken. Lesen Sie lustige Bücher, schauen Sie lustige Filme, tauschen Sie Scherze und Witze.

NÜTZLICHE TIPPS FÜR IHRE NÄCHSTEN EINKÄUFE

  • Farbe: Obst und Gemüse, das leuchtet! Essen Sie viel Gemüse und Obst, frisch oder aus der Tiefkühltruhe, am besten Bio.
  • Bitterstoffe: Radicchio, Endivie, Chicoree, Mangold, Auberginen, Oliven etc.
  • Vitamin C: Petersilie, Paprika, Blumenkohl, Kohlrabi, Brokkoli, Kresse, Zitrone, Orangen, Rosenkohl, Schnittlauch, Sanddornsaft etc.
  • Senföle: Knoblauch, Lauch, Zwiebel, Frühlingszwiebel, Kohlsorten etc.
  • Aus dem Gewürzregal und vom Fensterbrett / aus dem Garten: Thymian, Oregano, Nelken, Lorbeerblätter, Ingwer, Kurkuma, Basilikum, Melisse, Pfefferminze, Rosmarin, Zimt etc. – damit kochen oder als Teezubereitung.
  • Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte
  • Wenn Snacks / Süßigkeiten / Genussmittel: Bitterschokolade, Nüsse & Kerne, Datteln, süßes Obst, Süßholz / Lakritz, kaltgeschleuderten (Wald-)Honig bevorzugen.

11.03.20 Biokybernetik nach Dr. Smit

Wie einfach diese Selbstregulation geht, erfahren Sie in der kostenfreien Informations-Veranstaltung am
Freitag den 22.Mai um 19:00
im Ita-Wegman-Therapeutikum-Landau, Saal

einladung infoabend_2020_Landau_22.05.20

Verein Arbeits und Forschungskreis Biokybernetik nach Dr.-Ing. Jan Gerhard Smit
A – 9500 Villach, Tirolerstraße 80/1 | ZVR Zahl: 939257957
Tel.: +43 (0) 660 2012 008 E-Mail: office@biokybernetik-smit.com
Erstinfo: www.gesundheitsknoepfe.com
Hauptseite: www.biokybernetik-smit.com


17.02.20         

Der letzte Schritt – Das Masernschutzgesetz kommt, was nun?

Jetzt ist es endgültig: Das sogenannte „Masernschutzgesetz“ tritt zum 1. März 2020 in Kraft – trotz aller Proteste, Petitionen und Eingaben beim Bundespräsidenten. GESUNDHEIT AKTIV hat sich tatkräftig daran beteiligt zu verdeutlichen, dass die Impfpflicht gegen Masern überflüssig, sinnlos und übergriffig ist. Die Politik jedoch haben all die sorgfältig vorgetragenen Fakten nicht gekümmert. In beispielloser Ignoranz hat sich die Mehrheit der Abgeordneten im Deutschen Bundestag darüber hinweggesetzt und das Gesetz durchgewunken. Jetzt hat Bundespräsident Steinmeier den letzten noch ausstehenden Schritt getan und das Gesetz unterschrieben. Nach Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt wird es damit rechtskräftig.

Das bedeutet:

  • Kinder, die bisher nicht in einer Tageseinrichtung untergebracht sind, müssen ab dem 1. März 2020 einen Nachweis beibringen, dass eine Immunität gegen Masern besteht (Impfpass oder entsprechende ärztliche Bescheinigung).
  • Kinder, die am 1. März 2020 bereits eine Tageseinrichtung besuchen, müssen die Masernimmunität bis spätestens 1. Juli 2021 nachweisen.
  • Kinder, die im Herbst 2020 eingeschult werden, müssen zu ihrer Einschulung einen Nachweis über die Masernimmunität vorlegen.
  • Erfolgen diese Nachweise gegenüber den Einrichtungen/Schulen nicht, so sind diese verpflichtet, eine entsprechende Meldung an das zuständige Gesundheitsamt zu machen.
  • Beschäftigte, die nach 1970 geboren worden sind und Kinder/Jugendliche in Kindertagesstätten oder Bildungseinrichtungen betreuen, oder die in Einrichtungen des Gesundheitswesens mit Patientenkontakten tätig sind, müssen ebenfalls einen Nachweis über eine Masernimmunität erbringen.
  • Wer die Impfpflicht gegen Masern missachtet, kann von der Tagesbetreuung in den Gemeinschaftseinrichtungen ausgeschlossen werden. Da die Schulpflicht Vorrang hat vor der Impfpflicht, ist ein Ausschluss vom Unterricht für diese Kinder nicht möglich. Wer die Impfung verweigert, begeht jedoch eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld von bis zu 2.500 Euro belegt werden kann.

Der nächste Schritt nun wird es sein, Eltern darin zu unterstützen, eine Verfassungsklage gegen das Gesetz anzustrengen. Auf Anregung der „Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V.“ (ÄIIE) und von GESUNDHEIT AKTIV e.V. hat sich mit der „Initiative Freie Impfentscheidung e.V.“ ein neuer Verein gegründet, der die spezifischen Interessen von Betroffenen vertreten wird. Gemeinsam mit den ÄIIE wird der Verein Eltern darin unterstützen, eine Verfassungsklage gegen das Gesetz zu führen. 

Weitere Informationen: 
Initiative freie Impfentscheidung e. V.
Ärzte für individuelle Impfentscheidung

 

Medien-Tipp:
Masern-Impfpflicht: Allheilmittel für das Allgemeinwohl?, NDR 1 Sendung „Jetzt reicht’s“
Im Podcast oder zur Sendung am Donnerstag, den 13. Februar 2020, 19:00 bis 20:00 Uhr, Gesprächsrunde u. a. mit Stefan Schmidt-Troschke

Andreas Flörchinger: „Dieser Artikel soll zur aktuellen Information dienen und wurde übernommen aus dem Newsletter von“


25.11.19

Der neue Programmflyer des Ita-Wegman-Therapeutikum für das erste Halbjahr 2020 ist bereits jetzt online hier verfügbar. Die Druckversion wird im Dezember in der ganzen Stadt und im Umland verteilt werden.

IWT Programm 2020-1

2020 ist ein Jubiläumsjahr, 10 Jahre Ita-Wegman-Therapeutikum, der Träger ist unser „Verein für anthroposophische Heilkunst“.

Nach wie vor freuen wir uns über Spenden, Einzel- und Firmenmitgliedschaften,
Bedarf gibt es immer, wie in jedem gemeinnützigen und ehrenamtlich geführten Verein.

Ich verweise insbesondere im Programmflyer auf S. 35,
auf der die angebotenen Einzeltherapien der Therapeuten mit Kontaktadresse aufgeführt sind.

Herzliche Grüße, Andreas Flörchinger


Als Sponsor der Kinder- und Jugendfarm in Landau freue ich mich, Ihnen die vielfältigen Aktivitäten ab und an vorzustellen.

Im neusten Newsletter finden Sie z.B. das Herbstferienprogramm für ihre Kinder.


Beachten Sie bitte auch die Veranstaltungshinweise auf der Homepage des Ita-Wegman-Therapeutikum.