Biologische Tumormedizin

Das Krebsproblem ist eine der großen Herausforderungen der Naturwissenschaft. Die schulmedizinische Tumortherapie setzt bisher ausschließlich auf die Beseitigung des Tumors am Ort seines Entstehens durch Operation, Bestrahlung und Chemotherapie. Im Gegensatz dazu versteht die Biologische Medizin die Krebsentstehung als ein Problem des ganzen Menschen in seiner körperlichen, seelischen und geistigen Einheit.

Eine zusätzliche biologische Krebsmedizin bietet dem Menschen auf diesen drei Ebenen Unterstützung und beinhaltet viele Anregungen zur Selbsthilfe.

Patienten, die den Mut haben, gewohnte Pfade zu verlassen und Ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen, haben bessere Heilungschancen.

Wir begleiten Sie gern auf Ihrem Krankheitsweg und unterstützen Sie im Sinne einer Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Somit kann eine therapeutische Lücke vor und nach Anwendung konventioneller tumorzerstörender Therapien (Operation, Chemo- und Strahlentherapie) geschlossen und die Zeit bis zur nächsten Untersuchung im Sinne einer Integrativen Tumortherapie aktiv genutzt werden.

Zur Anwendung kommt unser gesamtes ganzheitliches Praxiskonzept, abgestimmt auf die jeweilige Situation des Patienten. Besondere Bedeutung kommt dabei der Misteltherapie zu, die inzwischen auch im schulmedizinischen Bereich zur Tumorbekämpfung eingesetzt wird. Die Misteltherapie wurde durch Dr. Rudolf Steiner, den Begründer der Anthroposophischen Medizin, für die Krebserkrankung entwickelt.

Auch die Heileurythmie (Annemarie von Andrian), die anthroposophische Kunsttherapie (Therapeutisches Plastizieren durch Martin van Ledden und Malen durch Monika Widmer) und eine psychoonkologische Betreuung (Erika Haese) bieten einen individuellen Therapieansatz in unserem Ita-Wegman-Therapeutikum.

Einen hohen Stellenwert bei der biologischen Krebsbehandlung haben verschiedene Formen der Überwärmungstherapie. Die moderate Ganzkörperhyperthermie (siehe gesonderten Text auf der Homepage) kommt in den Räumen des Ita-Wegman-Therapeutikum zum Einsatz.

Zur Anwendung anderer Hyperthermieverfahren arbeiten wir eng mit der BioMed-Klinik in Bad Bergzabern und anthroposophischen Kliniken wie z.B. der Klinik Öschelbronn in Niefern-Öschelbronn zusammen. Auch zu diesen Klinikaufenthalten beraten wir Sie gerne und stellen den Erstkontakt für Sie her.